go to home page Follow pgostby on Twitter

Palmwag Rhino Camp

April-May 2007

Back to main Namibia gallery


Set in the midst of some of the harshest terrain in Namibia, the supposedly mobile Palmwag Rhino Camp (pronounced Palamvach with a German ch at the end)allows visitors to track the rare desert Black Rhino. Whilst the area is starkly beautiful, the lack of rains meant that there was very little game to be seen.

Luckily, I had my own vehicle for the whole stay, so we spent a full day heading towards an area where there had reportedly been some rain in the previous weeks. And green we did indeed find, along with a plethora of Oryx, Springbok and to my great pleasure loads of Hartmanns Mountain Zebra.

Perhaps the biggest highlight was being lucky enough to capture a shot of a Black-chested Snake Eagle with an actual snake in its mouth!

The following morning was spent tracking a Black Rhino - whilst we sat comfortably in our vehicle the trackers spent over four hours on foot running it to ground. Photographically not a great capture given the mid-day sun, it was still a real thrill to walk into the bush and get a great sighting of an amazing creature.



click to see map




To view the images, click on one of the thumbnails above.
TIP: To move forward or backward through the gallery use either the left/right arrow keys, or click the mouse on the left/right of the image.







Leave your comment:

Name:

Email:

Comments:


 

Note: Emails will not be visible or used in any way, and are not required. Please keep comments relevant. Any content deemed inappropriate or offensive may be edited and/or deleted.



No HTML code is allowed. Line breaks will be converted automatically. Please use BBCode to format your text.

To stop spam, URLs are not allowed

Back to Top

Current Comments

4 comments so far (post your own)

PG, great photos, congratulations.

Posted by Mehmet Gurpinar on
Friday, 06.8.07 @ 17:08pm | #1

Liebe AngieA.Alle Geschichten sind von der Hexenbefragung gut geschrieben bis auf Teil 17. Nein, lass es nicht als Traum so zu ende gehen! Foltere nahomcl die Hexe durch, weil sie nicht gleich gestanden hat. Hol sie aus dem Kerker und foltert sie auf der Judaswiege und dem spanischen Reiter weiter. Danach kommt sie in eine Schandgeige wo sie zum Schafott gebracht wird zum Verbrennen. Unterwegs dorthin soll der Henker und sein Gehilfe ihr noch mit kalten und glfchenden Brustreissern mehrmals peinigen. Am Scheiterhaufen dann angekommen, soll sie der Henker mit rauhen Stricken binden. Bekleidet ist sie nur mit ein Nachthemd. Der Henker soll den Scheiterhaufen anzfcnden das die Hexe verbrennt. Ihre Asche wird dann im Fludf verstreut. Finde so sollte das Ende sein, ist doch schf6ner so.Man kann noch 3 Teile dazu schreiben dann ist es ein gutes Ende .Deine Sirina

Posted by Arya on
Friday, 08.7.15 @ 21:07pm | #103969

Liebe AngieA.Alle Geschichten sind von der Hexenbefragung gut geschrieben bis auf Teil 17. Nein, lass es nicht als Traum so zu ende gehen! Foltere nahomcl die Hexe durch, weil sie nicht gleich gestanden hat. Hol sie aus dem Kerker und foltert sie auf der Judaswiege und dem spanischen Reiter weiter. Danach kommt sie in eine Schandgeige wo sie zum Schafott gebracht wird zum Verbrennen. Unterwegs dorthin soll der Henker und sein Gehilfe ihr noch mit kalten und glfchenden Brustreissern mehrmals peinigen. Am Scheiterhaufen dann angekommen, soll sie der Henker mit rauhen Stricken binden. Bekleidet ist sie nur mit ein Nachthemd. Der Henker soll den Scheiterhaufen anzfcnden das die Hexe verbrennt. Ihre Asche wird dann im Fludf verstreut. Finde so sollte das Ende sein, ist doch schf6ner so.Man kann noch 3 Teile dazu schreiben dann ist es ein gutes Ende .Deine Sirina

Posted by Arya on
Friday, 08.7.15 @ 21:08pm | #103970

Liebe AngieA.Alle Geschichten sind von der Hexenbefragung gut geschrieben bis auf Teil 17. Nein, lass es nicht als Traum so zu ende gehen! Foltere nahomcl die Hexe durch, weil sie nicht gleich gestanden hat. Hol sie aus dem Kerker und foltert sie auf der Judaswiege und dem spanischen Reiter weiter. Danach kommt sie in eine Schandgeige wo sie zum Schafott gebracht wird zum Verbrennen. Unterwegs dorthin soll der Henker und sein Gehilfe ihr noch mit kalten und glfchenden Brustreissern mehrmals peinigen. Am Scheiterhaufen dann angekommen, soll sie der Henker mit rauhen Stricken binden. Bekleidet ist sie nur mit ein Nachthemd. Der Henker soll den Scheiterhaufen anzfcnden das die Hexe verbrennt. Ihre Asche wird dann im Fludf verstreut. Finde so sollte das Ende sein, ist doch schf6ner so.Man kann noch 3 Teile dazu schreiben dann ist es ein gutes Ende .Deine Sirina

Posted by Arya on
Friday, 08.7.15 @ 21:09pm | #103971


.